Reportagen, gebaute Beiträge, Kollegengespräche und und und. Ich weiß, worauf es bei den Darstellungsformen des Hörfunks ankommt. Das habe ich in meinem Volontariat in der Privatfunkredaktion der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck gelernt. In den zwei Jahren habe ich Beiträge für die Kirchenmagazine und das aktuelle Programm der hessischen privaten Radiostationen erstellt – allen voran „Kreuz und Quer“, die Kirchesendung auf Hit Radio FFH am Sonntagmorgen.

Als freier Journalist arbeite ich jetzt in der Privatfunkredaktion des Bistums Limburg. Außerdem moderiere ich die Kirchensendung auf Antenne Mainz „Gott und die Welt- Der Sonntagmorgen mit Antenne Mainz“.

Hörbeispiele

Hören Sie in einige meiner Beiträge – als Airchecks – hinein:

Mini-Feature zu ###

Kollegengespräch über ###

Mein „eigenes“ Format: Der FFH-Sprüchecheck

Für „FFH Kreuz und Quer“ habe ich ein eigenes Format entwickelt: Im „Sprüchecheck“ werden alltägliche Redewendungen und MEtaphern erklärt, die aus der Bibel kommen oder religiösen Hintergrund haben.
Die Beiträge sind zweigeteilt: Zuerst eine Umfrage, was die Hessen über den Spruch wissen, dann die Erklärung als Collage und immer unterhaltsam.