Herzlich Willkommen, Cluberer!

Ich freue mich sehr, dass Sie sich für meine Arbeitsproben interessieren.

Hier erscheinen die Videos und die Hörprobe in der selben Reihenfolge, wie ich sie in der Bewerbung genannt habe.


1. MerlinsTV-Moderation:

Die Zweitliga-Basketballspiele der Crailsheim Merlins werden von MerlinsTV übertragen. Wir arbeiten für diese Online-Streams ehrenamtlich. Dabei übernehme ich mehrere Aufgaben. Zum Beispiel als OnField-Reporter beim Spiel Crailsheim Merlins gegen die Oettinger Rockets Gotha in der Saison 2016/17 (Begrüßung und Interview mit den Trainern vor dem Spiel, sowie ein Interview mit dem Sportlichen Leiter der Merlins, Ingo Enskat, in der Halbzeit).


2. MerlinsTV-Clips:

Außerdem zeigen wir in den Spielpausen bei MerlinsTV Clips, die ich schneide, und die
das Umfeld, Events und Auswärtsspiele der Mannschaft zeigen. Diese
Clips sind nur mit Musik unterlegt und ohne Voice-Over. Zum Beispiel
ein Besuch einiger Spieler und des Trainers in einer Schule und die Auswärtsspiele
gegen Gotha, Chemnitz und Trier in der Saison 2016/2017.

 

Diese Clips habe ich mit Adobe Premiere geschnitten.


3. Video zum HT-Wahlforum

Bei der Wahl des Crailsheimer Oberbürgermeisters veranstaltete das Hohenloher Tagblatt (eine Lokalzeitung der Südwest Presse) ein Forum, um die Kandidaten vorzustellen. Zur Berichterstattung über diese Veranstaltung produzierte ich begleitend ein Video.

Für den Schnitt des Videos habe ich Adobe Premiere und After Effects verwendet.


4. Video zum Gespräch des Bischofs Martin Hein mit Schülern:

In meinem Volontariat im Medienhaus der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck berichtete ich auch über die großen Spieler der Kirche. Zum Beispiel über den Bischof Martin Hein. Über seinen Besuch bei Schülern in Schlüchtern produzierten wir ein Video, bei dem ich Kameramann und Sprecher war.


5. Der FFH-Sprüche-Check

Ein von mir entwickeltes und realisiertes Format: Der FFH-Sprüche-Check, bei dem ich die Herkunft einiger Redewendungen erkläre. In diesem Fall „etwas ausposaunen“. Diese Radioaufzeichnung besteht aus zwei Teilen: Zuerst eine Umfrage aus Hessen über die Bedeutung des Spruches. Der zweite Teil ist eine Collage, in der der Spruch erklärt wird. Sie beginnt – mit Anmoderation – bei 1:26.


Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Mit den besten Grüßen

Götz Greiner